Knabenschule, Volksschule, 1924 - 1945

Ende des 19. Jahrhunderts machte sich erneut Platzmangel an den Grabower
Schulen bemerkbar. Die Einwohnerzahl stiegt in Grabow von 3293 im Jahre 1845
auf 5272 im Jahre 1900. Außerdem erforderten höhere Bildungsansprüche eine
bessere Ausgestaltung der Schulen mit verschiedenen Fach- und
Sammlungsräumen.
1904 wurde ein Schulneubau durch den Magistrat beschlossen. Dazu wurden die Zinsen der Rohrschen Stiftung von mehreren Jahren gesammelt. Nach dem Entwurf
des Architekten Busch aus Wismar wurde 1906 mit dem Bau begonnen.
Die Bauausführung erfolgte überwiegend durch Grabower Firmen, z.B. Kusel, Blum, Körter, Porep.

Am 28. April 1908 fand dann die feierliche Einweihung dieser Schule statt.

Von 1912 bis 1936 leitete Rektor Tiedemann diese Schule.

Ab 1928 war das Schulgebäude abermals zu klein. Durch den Rektor Tiedemann
wurden mehrfach Anträge für einen Erweiterungsbau gestellt. Unter der Aufsicht von Regierungsbaumeister Werner Cords aus Parchim wurde 1936 mit dem Bau begonnen.
Die feierliche Einweihung des Volksschulanbaues erfolgte am 21.4.1938.
Damit hatte das Schulgebäude die noch heute vorhandene Form erhalten.

1944 zum Ende des 2. Weltkrieges wurde das Schulgebäude in ein Hilfslazarett
umgewandelt.
 


Im Jahre 1920 unterrichteten folgende Lehrer an der Schule:
Rektor Wilhelm Tiedemann,
Karl Peters, Wilhelm Mietz, Karl Warncke, Albert Zimmermann, Karl Wurm,
Robert Albrecht, Rudolf Krambeer


 

                                                                                                           
Im Jahre 1926 waren an der Schule:

Rektor Wilhelm Tiedemann,

Karl Warncke, Karl Wurm, Gerhard Brüshafer, Otto Krüger, Rudolf Krambeer,
Paul Kuhlmann, Max Schramm


1936 unterrichteten an der Schule:

Rektor Johannes Lorenz,
Robert Albrecht, Robert Berlin, Gerhard Brüsehafer, Otto Burmeister,
Heinz Hoffmann, Rudolf Krambeer, Karl Russow, Karl Schmidt, Max Schramm,
Friedrich Schulz, Alfred Timm, Käthe Körk, Elisabeth Marin, Gertrud Otto,
lse Rugenstein, Hertha Westphal, Paula Wiedow,  Erna Eickmeier.

  

   

Und so sahen die Zeugnishefte aus


 

  

   Literatur:
   100 Jahre Friedrich-Rohr-Schule Grabow, 1908 -2008, Festschrift zusammengestellt von den Lehrern der Regionalen Schule "Friedrich Rohr" Grabow,
   Redaktion: Birgit Kramer, Elke Kenzler, Michael Sasse

Zurück