Goethe-Gymnasium Ludwigslust


    Nach der Wende 1990 erhöhte sich die Anzahl der Schüler, die ein Gymnasium besuchen wollten, erheblich. Außer dem Gymnasium in Ludwigslust wurden
    Gymnasien in Grabow, Neustadt-Glewe und Dömitz eingerichtet. Auch in Ludwigslust am Gymnasium erhöhten sich die Schülerzahlen beträchtlich. Das Gebäude
    am Alexandrinenplatz konnte nicht alle Klassen aufnehmen. Ein Teil der Klassen hatte im Schulgebäude in der Kanalstraße Unterricht.  Ab September 1997 ist das
    Gymnasium in die renovierten Gebäude im ehemaligen Garnisionsgelände umgezogen. Damit  wurden für das Gymnasium außerordentlich gute Bedingungen
    geschaffen. Die Fachräume für die naturwissenschaftlichen Fächer und für Informatik wurden vorbildlich eingerichtet. Eine neue Turnhalle wurde erbaut.

 

   Lehrerkollegium Gymnasium Ludwigslust 2007

   Wer in dieser Zeit das Gymnasium besucht hat, wird seine Lehrer auf diesem Bild finden.  Zur Erinnerung notieren wir hier nur die Namen aller 14 Mathematiklehrer:
  
Frau Benisch, Frau Dorn, Frau Klein, Frau Neupauer, Frau Skopnik, Frau Stoltenberg, Frau Syring, Herr Syring, Herr Bütow, Herr Koß, Herr Slominski, Herr Seyer,
   Herr Zarbock und Herr Dr. Sonnemann

   Von 1991 bis 2005 hatte die Stadt Grabow ein eigenes Gymnasium, das Friedrich Rohr Gymnasium. Dieser Schule wird eine gesonderte Internetseite gewidmet.

   Zurück