Guste Trahn

  
 

Diese Aufzeichnungen über das Grabower Original Auguste Trahn sind aus dem

Manuskript meines Vortrags im Reuterhaus entstanden, den ich am 28. Mai 2011

im Reutersaal gehalten habe.

Viele Zuhörer haben mich gebeten, meine Erzählungen zu veröffentlichen.

Diesem Wunsch bin ich mit der vorliegenden Zusammenstellung gerne nachgekommen.

Sie können den Vortrag als PDF-Datei lesen oder auf Ihren Computer runterladen.

Ich danke allen Grabowern, die mir bei der Sammlung von Episoden und Bildern über

Guste Trahn geholfen haben.

Mein besonderer Dank gilt der Unterstützung durch Frau Pries vom Archiv der Stadt

Grabow.

Elisabeth Stolzenburg;   Grabow, November 2011









 

 

 


     Im Dezember 2014 ist aus dem Manuskript des

     Vortrages von Elisabeth Stolzenburg  die

     nebenstehend abgebildete,  lesenswerte Broschüre

     entstanden.

 

 

 

 

 

 

     Und zu Weihnachten 2017 wurde eine Skulptur von Guste an der Rehberger Brücke neben dem Museum aufgestellt.

 

  

                                                                                    Zurück