Amateurfunk in Grabow

  

    Von den Grabower Amateurfunkern wurden seit Gründung der
    Interessengruppe im Jahr 1954 weit über 500.000 Funkkontakte in sehr
    viele Länder der Erde hergestellt.
    Dieses kann durch erreichte Plätze in den Amateurfunk-Wettbewerben
    mit zahlreichen Urkunden und Diplomen und durch eine Vielzahl an
    QSL-Karten dokumentiert werden.

   Die Klubstation DM3SB später Y37ZB hatte immer einen guten Ruf
   national und International. Durch eine Vielzahl von aktiven Mitbenutzern
   an der Station und durch die angeschlossenen Einzellizenz-Inhaber war
   die Stadt Grabow in Funkkreisen weit bekannt.

   Mit der Wende kam 1990 das Aus für die Klubstation der Amateurfunker
   im Kulturhaus. Jetzt sind die Grabower Amateurfunker im Deutschen
   Amateur Radio Club (DARC) organisiert. Jeder Funkamateur hat seine
   eigene Amateurfunkstation zu Hause in der Wohnung.

   In der folgenden PDF-Datei  berichtet der Grabower Ortsverband V16
   des DARC mehr über seine Geschichte.

                      Amateurfunk in Grabow, Erinnerungen

 

Zurück